Hi, wir sind Tina und Stef von THE BIG VAN

the big van theory

“the big van” – unser Logo sagt schon viel über uns aus.

Über allem steht der Sternenhimmel am Firnament – wir wollen unsere Sterne nochmal neu ordnen, gewohnte Pfade verlassen, neues wagen und den Sternenhimmel von jedem Kontinent dieser Erde anschauen.

In der Mitte steht als Symbol für unsere Art zu Reisen der Camper-VAN.

Unser Busle ist mehr als nur ein Fortbewegungsmittel – er ist unser zu Hause, unser Partner.

Mit unserer Seite möchten wir Euch teilhaben lassen an unseren Reisen, Euch unterhalten und inspirieren.

Über Tina:

Tüdelü!
Ich bin Tina (eigentlich Martina), der kreative und organisatorische Kopf des “the big van”-Teams.

Schon immer habe ich gerne fremde Länder und Kulturen kennengelernt und durfte so bereits erfahren wie Amerikaner es schaffen sich den Tag über zu ernähren ohne einmal selber in der Küche zu stehen, wie in Bosnien Hochzeiten gefeiert werden oder wie unterschiedlich das Leben der Menschen in Äthiopien sein kann.

Doch außer während meines 6-monatigen Aufenthalts in Kanada, war leider nach maximal 4 Wochen der Alltag wieder da. Ein Alltag der zwar das Reisen ermöglicht, aber nicht glücklich gemacht hat. Deshalb war es an der Zeit meinen Job im Marketing, das geregelte Einkommen und die beheizte Wohnung einzutauschen gegen das Leben einer improvisierenden Abenteurerin und dem Sternenhimmel als Dach überm Kopf.

Stefan

stop that train: I´m leavin´!
Wenn ich ab und zu diesen Song von Bob Marley höre fühlt es sich an als würde mir diese Stimme aus der Seele sprechen. Seit längerer Zeit tanze ich auf dem Scheitelpunkt des Lichts, tribbel auf der selben Stelle und nur die Zeit schreitet voran.

In meinem konventionellen Leben scheint mir das Meiste bereits erreicht. Der Job ist ganz gut, ein paar Reisen und Urlaube sind gemacht, die Lebenssituation in vollem Wohlstand von dem so mancher träumt ist gänzlich erreicht. Anders formuliert: Mein Leben besteht aus ständigem Wechsel zwischen stressigem Geldverdienen tagsüber und anstrengendem Konsumverhalten in den Abendstunden und am Wochenende.
Das ist an sich ein schönes Leben, aber eben auch ein gewöhnliches Leben.

Und nun ist es an der Zeit endlich meiner inneren Sehnsucht nachzugeben und die Karten neu zu mischen.
Wo die Reise (des Lebens) genau hingeht und wie sie verläuft weiß ich nicht, aber ich bin bereit es herauszufinden.

Django

Hi, ich bin Django – D – J – A – N – G – O!

Ich bin ein ausgesprochen scharfer, zähnefletschender, bis aufs Blut kämpfender Wachhund. Naja, mehr oder weniger. Ich soll zumindest meine Besitzer mit ihren kaputten Haxen auf Trab halten und so tun als wär ich auf Reisen ein guter Beschützer. Leider habe ich mehr das Temperament einer kleineren Version von mir mit Innereien aus Watte. Aber unsere Beziehung ist noch frisch, wir arbeiten also noch daran…

Ursprünglich führte ich ein relaxtes Leben am griechischen Mittelmeerstrand, doch dann meinte so eine deutsche Tierschützerin es wäre viel besser wenn ich im kalten Deutschland bei einer richtigen Familie leben würde.

Naja, die Familie und der Winter sind ganz erträglich und zum Glück geht´s demnächst los in wärmere Gefilde!

so long, wuff!